Unterwegs

Autofahren bei extremer Hitze

Spiegele im Auto

 

Erhöhte Unfallgefahr durch extreme Hitze

In der Sommerzeit kann es im Auto bis zu 60 Grad heiß werden. Dass dabei Konzentration und Reaktionsfähigkeit nachlässt und die Unfallgefahr steigt ist kein Wunder. Bereits ab Außentemperaturen von 27 Grad steigen die Unfallzahlen signifikant an. Wie man trotz Sommerhitze sicher unterwegs ist, haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst.

 

Keep it cool

Vor Antritt einer Fahrt sollte das Auto ordentlich durchgelüftet werden. Hilfreicher Tipp: Bei einigen Auto-Modellen ist es möglich, von außen alle Fenster gleichzeitig zu öffnen indem man den Öffnen-Knopf der Zentralverriegelung einige Sekunden gedrückt hält. Bei Ledersitzen im Auto sollte man auf kurze Hosen und Röcke verzichten, da sich die Sitze sehr stark aufheizen können. Das vorsorgliche Auflegen eines hellen Handtuchs kann Abhilfe verschaffen.

 

Retter in der Not – die Klimaanlage

Damit die Klimaanlage ihren Zweck ordnungsgemäß und vor allem nicht gesundheitsgefährdend erfüllen kann, gilt es einige Dinge zu beachten. Während der Fahrt sollte man darauf achten, dass der Luftstrom der Klimaanlage nicht direkt auf den Körper oder das Gesicht gerichtet ist, um Erkältungen zu vermeiden. Die eingestellte Temperatur im Innenraum sollte sich um höchstens 8 Grad von der Außentemperatur unterscheiden. Dies beugt nicht nur Kreislaufproblemen vor, sondern spart auch Sprit. Damit das Kondenswasser in der Klimaanlage verdunsten kann und sich keine übelriechenden Pilze und Bakterien bilden können, ist ein Abschalten der Anlage einige Minuten vor Erreichen des Fahrziels ratsam. Wichtig ist auch regelmäßige professionelle Wartung um die Langlebigkeit der Klimaanlage zu gewährleisten.

 

Heute schon genügend getrunken?

Um das übermäßige Schwitzen in den Sommermonaten auszugleichen sollte man ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen – auch während der Fahrt. Im Auto sollten stets Getränke mitgeführt werden. Diese sind im Idealfall nicht eiskalt, sondern auf Zimmertemperatur, um den Körper nicht noch zusätzlich zu belasten. Regelmäßige Pausen bei langen Fahrten und das Vermeiden von Fahrten in der größten Mittagshitze von 12 bis 15 Uhr ist empfehlenswert. Um zusätzlich übermäßige Wärmeentwicklung zu umgehen, sollten Schattenparkplätze bevorzugt werden oder reflektierende Alumatten in der Frontscheibe verwendet werden.

 

Achtung bei der Tankstelle

An der Zapfsäule sollte man darauf achten, den Tank nicht zu voll zu befüllen. Kraftstoff dehnt sich bei großer Hitze aus und nimmt daher mehr Platz ein. Bei einem entweichen über die Tanklüftung kann er sich entzünden. Ebenfalls besonders wichtig: man sollte zu keiner Zeit Personen oder Tiere im Auto zurücklassen. Bereits nach einigen Minuten kann sich das Fahrzeug auf unerträgliche Temperaturen aufheizen.

Ihr VVD wünscht eine hitzefreie Fahrt!