Infobox

Wie werde ich ihn los in nur wenigen Tagen?

VW Käfer

 

Für einen gelungenen Gebrauchtwagenverkauf gibt es vieles zu beachten. Schließlich möchte man sein Fahrzeug zu einem angemessenen Preis übergeben. Und auch der Käufer möchte zufrieden mit seinem neuen Wegbegleiter in den Sonnenuntergang fahren. Für ein Happy End beim Gebrauchtwagenverkauf haben wir einige Tipps für Sie zusammengestellt.

 

Autokauf mit Frühlingsgefühlen

Frühling - die Jahreszeit der frisch Verliebten. Auch ein gelungener Autokauf im Frühling kann einem Gefühl von Schmetterlingen im Bauch ähneln. Ebenso tendieren viele Verkäufer dazu, ihren Gebrauchtwagen eher im Frühling zu verkaufen. So bietet der Frühling viele Möglichkeiten, den Gebrauchtwagen besonders attraktiv in Szene zu setzen und ihn in einem schönen Licht zu präsentieren. Wer dennoch sein Fahrzeug im Winter verkaufen möchte, sollte bereits im Herbst aktiv werden und dieses anbieten.

 

Alte Liebe rostet nicht? Der erste Eindruck zählt.

Auch der treueste vierrädrige Partner ist nicht für die Ewigkeit gemacht. Umso wichtiger ist es, dass ein Gebrauchtwagen in einem technisch einwandfreien Zustand angeboten wird. Doch es kommt nicht nur auf die inneren Werte an. Auch äußerlich sollte das Fahrzeug gepflegt präsentiert werden. Gönnen Sie Ihrem Weggefährten vor dem Verkauf eine gründliche Innen- und Außenreinigung und polieren Sie das Fahrzeug auf Hochglanz. Dies kommt nicht nur bei der persönlichen Besichtigung gut an, sondern erweckt auch auf den Bildern im Inserat einen positiven Eindruck.

 

Wo werde ich ihn am besten los?

Die schnellsten Trennungsmöglichkeiten bieten vorrangig Händler. Für Privatverkäufe braucht man im Normalfall mehr Geduld, wobei sich hierfür verschiedenste Internetportale und auch das klassisch ausgedruckte Angebot im Fahrzeug anbieten. Bei der Erstellung eines Inserates gilt das Motto: „Liebe auf den ersten Blick“. Dabei sollen die wichtigsten Informationen schnell und klar erkennbar sein. Schon bei der Überschrift kann man kreativ werden und sich von anderen Inseraten abheben. Fotos von außen und innen in verschiedenen Perspektiven zeigen, dass man nichts zu verstecken hat und geben dem potentiellen Käufer einen ersten Gesamteindruck. Etwaige Mängel am Fahrzeug sollten im Inserat ersichtlich sein und erwecken Vertrauen, denn auch Käufer wissen: Nobody’s perfect. Und bedenken Sie: der klassische Käufer legt schon früh die rosarote Brille ab und wirft einen kritischen Blick auf das Fahrzeug. Damit sich der potentielle Käufer auch wirklich sicher sein kann, dass es gefunkt hat, sollte eine Probefahrt angeboten werden. Übrigens: was es bei einer Probefahrt alles zu beachten gilt, verraten wir in einem anderen Beitrag!

 

Ist es die große Liebe?

Haben Sie den passenden Käufer für Ihren Gebrauchtwagen gefunden, dann sollten Sie dies am besten schriftlich besiegeln und einen Kaufvertrag abschließen. Entsprechende Musterkaufverträge gibt es zum Download im Internet zu finden. 

 

Wir wünschen viel Erfolg beim Gebrauchtwagenverkauf.